Angebote zu "Römische" (63 Treffer)

Orientalische Mysterienkulte in der römischen P...
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Orientalische Mysterienkulte in der römischen Provinz Noricum:Verbreitung neuer religiöser Glaubensvorstellungen unter römischer Herrschaft Carmen Delsnig-Prager

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.06.2019
Zum Angebot
Die Vertreter des Römischen Rechts mit deutsche...
39,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Vertreter des Römischen Rechts mit deutscher Unterrichtssprache an der Karls-Universität in Prag:Vom Vormärz bis 1945 Gerhard Oberkofler

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.06.2019
Zum Angebot
Die römische Kunst
12,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die römische Kunst begegnet uns heute in vielfältiger Weise - in den großen Baudenkmälern im gesamten Imperium Romanum, an Ausgrabungsstätten und in Museen, deren oft reiche Schätze den Besucher faszinieren. Dabei beginnt diese Kunst - im Gegensatz zur griechischen - relativ spät: Erst im Prinzipat des Augustus erlebt sie eine erste Blüte, etwa im Bildschmuck an öffentlichen Gebäuden. In der Folgezeit prägen Herrschaftsideologie und Propaganda der Kaiser Architektur und künstlerische Ausdrucksformen. Wolfgang Wohlmayr stellt in diesem Handbuch Kategorien und Gattungen der römischen Kunst in ihrer historischen Entwicklung von den Anfängen bis in die Spätantike vor. Er erläutert, welche Inhalte mit welchen Mitteln dargestellt werden und beschreibt beispielhaft die Ikonographie, mit der vorherrschende Ideen vermittelt werden. Die Bildersprache des antiken Rom wird so in den politischen und sozialen Hintergrund eingeordnet. Dem Leser erschließen sich damit die ´Bedeutungsmuster´ ausgewählter Kunstdenkmäler der jeweiligen Epochen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Die Römische Republik von den Gracchen bis Sulla
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ausgangspunkt der Darstellung ist ein Überblick über die gesellschaftlichen Mechanismen der römischen Republik und deren Veränderungen im Laufe des 2. Jahrhunderts v. Chr. Mit den Reformversuchen der Gracchen beginnt die Zeit der sogenannten Krise der römischen Republik. Vielfältige Ereignisse und politische Problemstellungen prägen diese turbulenten Jahre, die mit der Diktatur Sullas - er war der erste, der aus persönlichen Motiven einen Bürgerkrieg entfachte - einen vorläufigen Höhepunkt findet. Bernhard Linke schildert diese Periode nicht als eine notwendige Phase des politischen Niedergangs, nicht als ´´Krise ohne Alternative´´, wie Christian Meier meinte, sondern als eine überaus lebendige Epoche, die vielfältige neue Ansätze im politischen Leben entwickelte. Die Reformen der Gracchen stehen dafür ebenso wie die verfassungsrechtlichen Neuerungen Sullas, auch wenn diese Neuansätze letztlich von der dominierenden Schicht der Senatoren abgelehnt wurden.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Das Heilige Römische Reich
30,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Als Franz II. am 6. August 1806 die Kaiserkrone niederlegte und damit auch das Ende des Heiligen Römischen Reiches besiegelte, tat er dies in Wien, seiner Residenzstadt im äußersten Südosten des Reiches. Gut 1000 Jahre zuvor hatte Karl der Große Aachen zu seiner Lieblingspfalz erkoren. So hatte sich im Verlaufe seines Bestehens offenbar das Zentrum des Reiches, das an antik-römische Traditionen anknüpfte, vom Westen nach Südosten verlagert. Dieses Alte Reich, zu dem lange Zeit auch Italien und Burgund gehörten und dessen Grenzen sich in Mittelalter und Früher Neuzeit mehrfach änderten, hat seine Faszination bis heute nicht verloren. Welche Landschaften und Orte im Laufe seiner Geschichte eine besondere Rolle spielten, veranschaulicht dieser reich bebilderte Überblick. Die Reise führt von Aachen nach Wien, rheinaufwärts und donauabwärts, vom Mittelmeer bis an die Ostsee. Anhand seiner Schauplätze verfolgen die Autoren Entstehung und Entwicklung des Reiches: Aachen als Krönungsort, Frankfurt am Main als Wahlort, Regensburg als Sitz des Reichstags. Besucht werden ferner Orte wie Nürnberg, Prag oder Wien, an denen sich Könige und Kaiser häufig aufhielten. An zahlreichen weiteren Stätten werden andere bedeutende, aber auch weniger bedeutende Ereignisse der Reichsgeschichte aufgespürt. In Texten und Bildern entwirft der Band eine Gesamtansicht des imperialen Gebildes, das erst seit dem 12. Jahrhundert »Heiliges Römisches Reich« hieß und den Zusatz »deutscher Nation« dann im späten 15. Jahrhundert erhielt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Prag abseits der Pfade
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Prag - im 14. Jahrhundert Residenzstadt des Heiligen Römischen Reiches, heute tschechische Hauptstadt - bietet ein Panorama an beeindruckender Architektur zwischen Mittelalter und Gegenwart und eine bestens funktionierende touristische Infrastruktur. Jenseits der ausgetretenen Pfade, vom Pulverturm über Altstädter Ring und Karlsbrücke bis auf die Prager Burg, machen wir uns mit Mirko Moritz Kraetsch auf zu verborgenen malerischen Ecken der ´´Stadt der hundert Türme´´. Auf einem Streifzug durch unscheinbare Gassen und über versteckte Plätze der Goldenen Stadt erleben wir kulinarische Abenteuer, trödeln übers Kopfsteinpflaster der Seitengässchen, lassen uns in lauschigen Biergärten nieder und staunen über verblüffende Aus- und Durchblicke. Wir flanieren bergauf und bergab, über Märkte und durch Parks, schaffen es auch in etwas außerhalb gelegene Stadtviertel und entdecken so manches, was bis jetzt noch nicht in den Reiseführern steht. In Prag abseits der Pfade lässt uns der Autor hinter die Hochglanzfassade der durchaus kontrastreichen, bei Weitem nicht nur historischen, sondern auch sehr gegenwärtigen tschechischen Metropole blicken und ein gänzlich neues Prag erleben.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Das Römische Reich im religiösen Wandel der Spä...
26,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Kaiser Konstantins Hinwendung zum Christentum hatte weitreichende Folgen sowohl für das Römische Imperium als auch das aufstrebende Christentum. Neben die traditionelle Autorität der Kaiser traten zunehmend die Führer der jungen Kirche, die Bischöfe. Beide Institutionen verantworten ab der Mitte des 4. Jahrhunderts weitgehend die Reichspolitik, die Staat und Kirche in eine Beziehung zwischen Kooperation und Machtkampf bringt und ihr Verhältnis zueinander in den folgenden Jahrhunderten prägen wird. Das Buch liefert einen neuen Blick auf das Ende des Imperiums und den Aufstieg des Christentums. Die Kaiser waren nicht mehr Gott ebenbürtig, sondern ´´Diener´´, und das nur dann, wenn sie der Kirche dienten. Am Ende war die Kirche Erbe des Römischen Imperiums und der Bischof von Rom (später Papst genannt) in der Nachfolge der Cäsaren Mittelpunkt nicht nur der christlichen Welt. Der Autor, bekannter und anerkannter Experte, zeichnet ein faszinierendes Bild der Epoche und spannt den Bogen durch ´´eines der längsten Jahrhunderte´´ der europäischen Geschichte.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Prag-Miskovice als Buch von Michal Ernée
79,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Prag-Miskovice:Archäologische und naturwissenschaftliche Untersuchungen zu Grabbau, Bestattungssitten und Inventaren einer frühbronzezeitlichen Nekropole Römisch-germanische Forschungen Michal Ernée

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.06.2019
Zum Angebot
Die Bischöfe des Heiligen Römischen Reiches 119...
164,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Als ´´kirchenhistorisches Ereignis´´ bezeichnete Oktavian Schmucki 1992 in den Collectanea Franciscana den damals erscheinenden zweiten Band (1648-1803) des von Erwin Gatz herausgegebenen Bischofslexikons. Der nunmehr vorgelegte vierte Band setzt mit dem Jahr 1198 ein und reicht bis ins Jahr 1448. Er umfaßt also die Epoche der sich konsolidierenden und immer stärker ausformenden Bistümer bis in die Zeit der spätmittelalterlichen Krise der Kirche und der Beilegung des Großen Abendländischen Schismas. Auch dieser Band bietet in Lebensbildern eine Darstellung von Herkunft, sozialer und kirchlicher Verwurzelung, Bildungs- und Werdegang sowie des Wirkens aller Diözesanbischöfe dieser Epoche. Für die Zeit des Schismas sind nicht nur die päpstlich bestätigten oder bestellten, sondern auch alle Gegenbischöfe einbezogen. Der Band bietet somit für den Zeitraum von 250 Jahren zugleich eine Geschichte der Kirche im Reich unter personengeschichtlichem Aspekt. Folgende 67 Diözesen sind berücksichtigt: Augsburg - Bamberg - Basel - Brandenburg - Bremen - Hamburg - Breslau - Brixen - Chiemsee - Chur - Leal/Dorpat - Eichstätt - Ermland - Freising - Gurk - Halberstadt - Havelberg - Hildesheim - Kammin - Köln - Konstanz - Kulm - Kurland - Lausanne - Lavant - Lebus - Leitomischl - Lübeck - Lüttich - Magdeburg - Mainz - Meißen - Merseburg - Metz - Minden - Münster - Naumburg - Ösel - Wiek - Olmütz - Osnabrück - Paderborn - Passau - Pedena - Pomesanien - Prag - Preußen - Ratzeburg - Regensburg - Reval - Üxküll/Riga - Salzburg - Samland - Schleswig - Schwerin - Seckau - Semgallen - Sitten - Speyer - Straßburg - Toul - Trient - Trier - Triest - Utrecht - Verden - Verdun - Worms - Würzburg. Wie in den vorhergehenden Bänden wurden die einzelnen Artikel von kompetenten Fachleuten verfaßt. Sie enthalten über die Zusammenfassung des bisherigen Forschungsstandes hinaus vielfach das Ergebnis eigener, neuer Forschungen sowie umfangreiche Hinweise auf archivalische Quellen und Hinweise auf weiterführende Literatur. Alle in diesem Werk verarbeiteten Titel sind zudem im Literaturverzeichnis aufgelistet, das somit einen vollständigen Überblick über den gegenwärtigen Stand der Forschung bietet. Eine farbige Karte zeigt die Bistümer im Reich um 1400.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot