Angebote zu "Botschaft" (57 Treffer)

Kategorien

Shops

Prager Botschaft
4,49 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Prag im September 1989. Hunderte von ausreisewilligen DDR-Bürgern haben sich in einem plötzlichen Ansturm in die bundesdeutsche Botschaft geflüchtet. Bettina und ihr Mann Stefan sind auf Hochzeitsreise in Prag. Im Morgengrauen, offenbart Stefan dass er von langer Hand geplant hat, in die bundesdeutsche Botschaft in Prag zu gelangen. Stefan gelingt es, Bettina gegen alle Zweifel dazu zu überreden, in die Botschaft zu fliehen. Sie soll dort ausharren, um ihren gemeinsamen Ausreiseanspruch zu verteidigen. Stefan bricht währenddessen in aller Eile auf, um ihren gemeinsamen Sohn Felix nachzuholen. Der Junge ist zur Tarnung des Fluchtplans zunächst bei den Großeltern in Berlin geblieben. Bettina, ist erleichtert, als sich ihre Freunde Thomas und Karin spontan entschließen, ebenfalls über die Botschaft in die BRD zu gelangen. Die beiden helfen ihr, sich unter dramatischen Überlebensbedingungen auf dem Botschaftsgelände zu behaupten.

Anbieter: reBuy
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Prager Botschaft (DVD)
5,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Prag im September 1989. Hunderte von ausreisewilligen DDR-Bürgern haben sich in die bundesdeutsche Botschaft geflüchtet. Bettina (Anneke Kim Sarnau) und ihr Mann Stefan Herfurth (Christoph Bach)...

Anbieter: Video Buster
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Blauer Weg - Hanns-Josef Ortheil [Gebundene Aus...
0,26 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Fünfundzwanzig Jahre nach dem Fall der Mauer und dem Ende der DDR erscheint Hanns-Josef Ortheils literarisches Tagebuch aus jener Zeit in einer neuen, erweiterten Ausgabe. In hochgenauen Bildern, Skizzen und Erzählungen führt uns dieser intensive Zeitroman an der Seite eines Autors, der die rasanten Umbrüche sensibel und mit hellwachem Geist beobachtet, zurück in eine der spannendsten Perioden der deutschen Nachkriegsgeschichte. Ohne es zu ahnen und vorherzusehen, wird Hanns-Josef Ortheil in den Jahren 1989 bis 1995 vom mächtigen Strom der historischen Ereignisse erfasst und zu einem bedeutenden Zeugen der Zeit. Das beginnt während eines Aufenthaltes in Prag, wo die ostdeutschen Flüchtlinge gerade die westdeutsche Botschaft besetzen. Und es setzt sich fort in Reisen nach Sofia, Wien, Leipzig, durch ganz Deutschland und immer wieder nach Berlin, wo Ortheil in der Nacht der deutschen Wiedervereinigung im Berliner Hotel Kempinski allein mit Kanzler Kohl an einer Hotelbar sitzt. Den Kontrast zu all diesen Reisen direkt in die Zentren der vielen neuen Geschichten bilden die Aufenthalte in seinem Stuttgarter Gartenhaus. Im stillen Raum eines alten Weinberggeländes kommt der Autor zwischen seinen Reisen zu sich, reflektiert die Veränderungen und porträtiert Freunde und Kollegen bei ihren Versuchen, die Gegenwart überhaupt noch zu begreifen. Dabei erweist er sich als einer der wenigen Autoren aus dem Westen der Republik, der eine genaue Sprache für die große Wende sucht und sie auf eine bis heute ungemein beeindruckende Weise auch findet.

Anbieter: reBuy
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Wir sind ein Volk!: Die deutsche Wiedervereinig...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Als Ronald Reagan 1987 am Brandenburger Tor rief: "Mr. Gorbachev, tear down this wall!", hielt die Welt diese Worte für Utopie. Doch nur zwei Jahre später fiel die Mauer. Anhand von bewegenden Originalaufnahmen zeichnet Dorothee Meyer-Kahrweg die deutsche Wiedervereinigung nach: von den "Wir sind das Volk!"-Rufen während der friedlichen Montagsdemonstrationen und den dramatischen Worten Hans-Dietrich Genschers in der deutschen Botschaft in Prag bis hin zur berühmten Pressekonferenz, in der Günter Schabowski das neue Reisegesetz der DDR ankündigte. Ein spannendes Feature, das die Zeit der Wiedervereinigung in Erinnerung ruft. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Jochen Langner. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/hoer/000578/bk_hoer_000578_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Meine Erlebnisse in russischer Gefangenschaft
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

"Endlich ein SS-tauglicher Arier! Ab mit ihm an die Front!" So lautet die zynische Botschaft der Musterungsbehörde für Hans Raffeiner im Mai des Jahres 1944. Der erst 17-Jährige aus Laas im Vinschgau kommt nach Prag, sein Versuch, bei Kriegs-ende in die Hände der Amerikaner zu gelangen, scheitert. Er kommt in den Würgegriff der Russen und gerät in sowjetische Gefangenschaft. Eine schreck-liche, entbehrungsreiche Odyssee, die vier Jahre dauert, beginnt. In seinen 'Erlebnissen' schildert Raffeiner den täglichen Kampf ums Überleben. Er erzählt von Demütigung, Misshandlung, Hunger, Krankheit, Heimweh und schierer Verzweiflung, aber auch von abenteuerlichen Erlebnissen und hilfsbereiten Menschen im Südkaukasus. Es ist die dramatische Geschichte einer späten Heimkehr aus dem Krieg.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Der Spion, der Jazz spielte
15,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Wir schreiben das Jahr 1968. Alexander Dubek versucht als Parteichef der Kommunistischen Partei, einen "Sozialismus mit menschlichem Antlitz" zu schaffen. Es droht der Einmarsch von 250.000 Warschauer Paktkräften unter Leitung der Sowjetunion. Nach dem Mord an ihrem Kontaktmann gerät der amerikanische Geheimdienst in Gefahr, die Information über den Zeitpunkt des Einmarsches zu verlieren. Ihr Mann in Prag, Josef Blaha, besteht auf einem sicheren Kontakt in den Westen. CIA-Veteran Allan Curtis setzt den Jazzmusiker Gene Williams unter Druck, der zum Prague Jazz Festival eingeladen ist, für den amerikanischen Geheimdienst zu arbeiten. Als Blaha ermordet wird, beginnt für Williams und Blahas Enkelin Lena ein Rennen um die Zeit, weil es einen Verräter in der US-Botschaft gibt.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Meine Erlebnisse in russischer Gefangenschaft
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

"Endlich ein SS-tauglicher Arier! Ab mit ihm an die Front!" So lautet die zynische Botschaft der Musterungsbehörde für Hans Raffeiner im Mai des Jahres 1944. Der erst 17-Jährige aus Laas im Vinschgau kommt nach Prag, sein Versuch, bei Kriegs-ende in die Hände der Amerikaner zu gelangen, scheitert. Er kommt in den Würgegriff der Russen und gerät in sowjetische Gefangenschaft. Eine schreck-liche, entbehrungsreiche Odyssee, die vier Jahre dauert, beginnt. In seinen 'Erlebnissen' schildert Raffeiner den täglichen Kampf ums Überleben. Er erzählt von Demütigung, Misshandlung, Hunger, Krankheit, Heimweh und schierer Verzweiflung, aber auch von abenteuerlichen Erlebnissen und hilfsbereiten Menschen im Südkaukasus. Es ist die dramatische Geschichte einer späten Heimkehr aus dem Krieg.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Der Spion, der Jazz spielte
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Wir schreiben das Jahr 1968. Alexander Dubek versucht als Parteichef der Kommunistischen Partei, einen "Sozialismus mit menschlichem Antlitz" zu schaffen. Es droht der Einmarsch von 250.000 Warschauer Paktkräften unter Leitung der Sowjetunion. Nach dem Mord an ihrem Kontaktmann gerät der amerikanische Geheimdienst in Gefahr, die Information über den Zeitpunkt des Einmarsches zu verlieren. Ihr Mann in Prag, Josef Blaha, besteht auf einem sicheren Kontakt in den Westen. CIA-Veteran Allan Curtis setzt den Jazzmusiker Gene Williams unter Druck, der zum Prague Jazz Festival eingeladen ist, für den amerikanischen Geheimdienst zu arbeiten. Als Blaha ermordet wird, beginnt für Williams und Blahas Enkelin Lena ein Rennen um die Zeit, weil es einen Verräter in der US-Botschaft gibt.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Katzensprung
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

In Dresden geboren, 1961. Opa ein urkundlich bescheinigter Hallodri. Oma macht aus jedem Einkauf einen Ausflug. Mit den Eltern für fünf Jahre nach São Paulo. Die hatten ihr eigenes System, danke. Kaufmännische Lehre in der Planwirtschaft: Ick stempel doch jetzt nicht die fünftausend scheiß Scheine! Lieber Gräber schaufeln in Löbtau. Arbeitsplatz ohne besondere Vorkenntnisse. Hauptsache kein Büro mehr. Im Kurort die erste eigene Wohnung. Katrin ist schon am Theater, absolut erstrebenswerte Arbeitszeiten. Aber die lassen mich ohne abgeleisteten Wehrdienst nicht an die Schauspielschule! Für ein langes Wochenende interniert von der Volkspolizei. Einfach so. Also Weihnachten 84 in Prag in die deutsche Botschaft. Ausreise. Aber zum Karneval und für die Liebe wieder rein. Und schnell wieder raus. Später Akteneinsicht. Glück gehabt.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot